Maskenverteilung in der Gemeinde Kleinblittersdorf

So werden die Masken in der Gemeinde verteilt:

Wir alle freuen uns, dass es der Landesregierung gelungen ist, für alle Saarländerinnen und Saarländer Einwegmasken sozusagen als „Starter-Pack“ zum Beginn der Maskenpflicht (27.4.2020) zur Verfügung zu stellen. Die Gemeinde Kleinblittersdorf unterstützt diese Maßnahme gerne und trägt im Rahmen ihrer - kurzfristig erforderlichen Organisationsanstrengungen - zum Gelingen der Maßnahme logistisch in erheblichem Maße bei, um dem guten Zweck zu dienen.

 

Jede Stadt und Gemeinde kann die Verteilung in Eigenregie organisieren.

Die Gemeinde Kleinblittersdorf hat sich für folgende Verteilunsgsmethode entschieden: Einwurf in Hausbriefkästen.

Stand heute wurde für jeden Einwohner 5 Masken angekündigt. Verteilt werden sollen die Masken an jeden Einwohner ab Jahrgang 2014. Der Gemeinde wurde mitgeteilt, dass im Laufe des Sonntags, 26.04.2020, rund 50.000 Masken am Rathaus abgegeben werden. Am Montagmorgen, 27.04.2020, werden die Masken von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung in ca. 10.000 Umschläge verpackt.

Danach werden diese Umschläge von unseren Ortsvorsteherinnen und Ortsvorstehern und ihren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in den Haushalten verteilt, wobei hier auf die Einwohnermeldedaten der Gemeinde zurückgegriffen wird. Unter Berücksichtigung der Datenschutzrichtlinien werden so die Masken an die Einwohner mit Erstwohnsitz verteilt.

Wie die Landesregierung mitteilte, wird Bürgerinnen und Bürgern sowie Handelsunternehmen mit dem Inkrafttreten ab Montag die nötige Zeit gegeben, um sich auf die neuen Regelungen vorzubereiten.

Das heißt, bis dahin kann auf Alternativen zurückgegriffen werden, wie selbstgenähte Behelfsmasken, Schals oder Tücher, die laut der Rechtsverordnung explizit erlaubt sind. 

Zu dem Thema eine Videobotschaft des Saarländischen Städte- und Gemeindetages