Aufforderung zur Wiederaufnahme der Grabpflege

Ankündigung des Entzugs des Nutzungsrechts an Gräbern auf den Friedhöfen der Gemeinde Kleinblittersdorf

Gemäß § 16 Abs. 1 der Friedhofsatzung sind die Nutzungsberechtigten der Grabstätten verpflichtet, die Gräber bis zum Ablauf des Nutzungsrechtes so zu unterhalten und zu pflegen, dass sie der Würde des Ortes entsprechen. Es wird festgestellt, dass immer mehr Gräber bereits seit längerer Zeit nicht mehr unterhalten und gepflegt werden. Von der Verunstaltung des Gesamterscheinungsbildes der Friedhöfe abgesehen, häufen sich auch die Beschwerden der Nutzungsberechtigten der Nachbargrabstellen wegen Überwucherungen und Samenflug, von den ungepflegten Gräbern ausgehend.
Die Nutzungsberechtigten bei den unten aufgeführten Grabstellen sind nicht bekannt. Aus diesem Grund ergeht hiermit durch öffentliche Bekanntmachung die Aufforderung an die jeweiligen Nutzungsberechtigten der nachstehenden Grabstellen, die Unterhaltung und Pflege der Gräber wieder aufzunehmen und dauerhaft durchzuführen. Es wird eine Frist bis zum 30.11.2020 gesetzt. Sollten bis dahin die Grabstellen nicht unterhalten und gepflegt sein, wird hiermit angekündigt, das Nutzungsrecht ohne Entschädigung zu entziehen; die Grabstellen werden abgeräumt, eingeebnet und eingesät werden.
Betroffen sind folgende Grabstellen:
Friedhof im Ortsteil Auersmacher:  J-092, UE-011
Friedhof im Ortsteil Bliesransbach: F-050, H-025, H-079
Waldfriedhof im Ortsteil Kleinblittersdorf: A-031/32, C-022/23, E-025, E-026, F-011/12
Friedhof im Ortsteil Rilchingen-Hanweiler: L-023, U-067
Friedhof im Ortsteil Sitterswald: E-004, F-017
Die genaue Lage der Gräber ist aus den Lageplänen (ausgehängt in den Bekanntmachungstafeln an den jeweiligen Friedhöfen) zu ersehen.

Der Bürgermeister
Rainer Lang