24. Mai 2019
 
21.02.2019 14:45

Wahlhelfer/innen für Sonntag den 26. Mai 2019 und für eine mögliche Stichwahl am 09. Juni 2019 gesucht

Die Gemeinde Kleinblittersdorf sucht für die Kommunal- und Europawahl, die am 26. Mai 2019 stattfinden wird, ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Da zusätzlich 2 Direktwahlen stattfinden, kann es 14 Tage später, am 9. Juni 2019, zu einer Stichwahl kommen.

 

Hierzu müssen die zu bildenden Wahllokale und Briefwahllokale mit rund 160 Wahlhelferinnen und Wahlhelfern besetzt werden. Zu diesem Zweck wird die Gemeinde gezielt Personen anschreiben, die bereits bei vorherigen Wahlen mitgewirkt haben. Einzelne haben sich hierzu auch schon mit dem Wahlamt in Verbindung gesetzt.

 

Selbstverständlich freue ich mich, wenn sich „neue“ Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zu diesem Ehrenamt bereiterklären. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Des Weiteren bitte ich die in der Gemeinde Kleinblittersdorf vertretenen Parteien und Wählergruppen, „neue“ Wahlhelfer für die Besetzung der Wahlvorstände zu benennen.

 

Voraussetzung für die Übernahme des Ehrenamtes ist, dass Sie für die jeweilige Wahl selbst wahlberechtigt sind (u. a. mindestens 18 Jahre alt ist, Hauptwohnsitz in der Gemeinde und im Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines Landes der Europäischen Union).

 

Am Wahlsonntag ist Teamwork gefragt. Bereits im Vorfeld wird der Wahlvorstand in zwei Schichten eingeteilt. Sie werden also nicht den ganzen Tag im Wahllokal verbringen müssen. Lediglich ab 18.00 Uhr muss das gesamte Team zur Auszählung wieder im Wahllokal anwesend sein.

 

Folgende Aufgaben erwarten Sie am Wahlsonntag:

-              Prüfung der Wahlberechtigung

-              Ausgabe der Stimmzettel

-              Beaufsichtigung der Wahlkabinen und der Wahlurne

-              Eintragung des Stimmabgabevermerks in das Wählerverzeichnis

-              Sicherstellung des ordnungsgemäßen Ablaufs der Stimmabgabe

-              Auszählung der Stimmzettel ab 18.00 Uhr

 

Es besteht auch die Möglichkeit, in einem Briefwahlvorstand mitzuwirken. Die Briefwahllokale befinden sich in der Mensa der Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf. Der Briefwahlvorstand trifft sich erst am Nachmittag des Wahltages, entscheidet über die Zulassung von Wahlbriefen und zählt dann auch ab 18 Uhr die Stimmzettel aus.

 

Es erfolgt rechtzeitig vor der Wahl eine Schulung.

 

Für die geleistete Arbeit in einem Wahlvorstand wird eine Aufwandsentschädigung von 25 € ausgezahlt. Jede/Jeder nicht bei der Gemeinde beschäftigte Wahlhelferin bzw. Wahlhelfer erhält ferner eine Bescheinigung über ihre/seine Teilnahme an der Wahl, so dass gegebenenfalls auch eine Freistellung durch den jeweiligen Arbeitgeber in Betracht kommen könnte. Dies müssten Sie aber bei Ihrem Arbeitgeber selbst erfragen.

 

Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit in einem Wahlvorstand können Sie ab sofort wie folgt mitteilen:

-     per E-Mail an wahlamt(at)kleinblittersdorf.de,

-     schriftlich an die Gemeinde Kleinblittersdorf, Wahlamt, Rathausstraße 16 – 18, 66271 Kleinblittersdorf,

-     telefonisch bei Herrn Dincher (0 68 05 / 20 08 101), Frau Koch (0 68 05 / 20 08 111) oder   Frau Brach-Jung (Tel. 0 68 05 / 20 08 106).

 

Bitte geben Sie Namen, Anschrift, telefonische Erreichbarkeit sowie den gewünschten Einsatzort an. Die mit der Anmeldung mitgeteilten Wünsche zu einem Einsatz in einem bestimmten Wahllokal werden nach Möglichkeit berücksichtigt.

 

Hinweis: Nach § 5 Abs. 5 Kommunalwahlgesetz (KWG) sind Gemeindewahlleiterinnen und Gemeindewahlleiter befugt, personenbezogene Daten von Wahlberechtigten zum Zweck ihrer Berufung zu Mitgliedern von Wahlvorständen zu erheben und zu verarbeiten. Zu diesem Zweck dürfen personenbezogene Daten von Wahlberechtigten, die zur Tätigkeit in Wahlvorständen geeignet sind, auch für künftige Wahlen verarbeiten werden, sofern die oder der Betroffene der Verarbeitung nicht widersprochen hat.